St. Vitus Logo

Zelten ist etwas Schönes, aber ob die Kleinen auch Schlaf in der Nacht gefunden haben? RN-Foto Wolters

 

Zelten auf dem Bauernhof
37 Olfener Kinder kampierten in Seppenrade
Ruhr Nachrichten vom 11.08.09

Eine Nacht im Zelt - und das außerhalb Olfens. Das ist in jedem Jahr ein Höhepunkt der Stadtranderholung. Diesmal wurden die Zelte auf dem Kinderbauernhof Heupferdchen in Seppenrade-Ondrup aufgeschlagen. 37 Mädchen und Jungen von acht bis elf Jahren erlebten dort interessante Stunden.

Mit dem Fahrrad traten die jungen Camper die Fahrt nach Ondrup an. Nach rund 90 Minuten waren sie am Ziel. Die Zelte und das Gepäck mussten sie nicht per Rad transportieren. Dies war von fleißigen Helfern bereits mit dem Auto nach Ondrup gebracht worden. Doch aufbauen mussten die jungen Camper die Unterkunft für die Nacht mit Unterstützung der Betreuer noch selbst.

Der Kinderbauernhof Heupferdchen hat für Besucher viel zu bieten. Es gibt eine große Wiese für die Zelte, und die Jungen hatte sofort die vielen Kettcars entdeckt und drehten einige Runden mit ihnen über das Bauernhofgelände. Die Mädchen freuten sich vor allem über die vielen Tiere. Vor allem die Katzen waren als Kuscheltiere beliebt.

Maislabyrinth

Camper müssen sich natürlich auch stärken. So gab es am Abend leckere Grillwürstchen. Und dann wurde es spannend. Die Gruppe ging in das Maislabyrinth, wo Spiele auf die Camper warteten.

Und manchmal war es auch nicht so einfach, auf dem richtigen Weg zu bleiben. Alle Camper haben aber den Ausgang gefunden.

Beim Lagerfeuer klang der Tag gemütlich aus, bevor es in die Zelte ging. Und so mancher Camper hat nicht viele Stunden Schlaf bekommen. Nach dem Frühstück gab es noch Gelegenheit zum Ponyreiten, bevor es am späten Vormittag zurück in die Steverstadt ging.

So mancher Camper hatte dann in seinem Bett ein paar Stunden Schlaf nachzuholen. • HTW