St. Vitus Logo

Katholikentag Leipzig 20162016 - Katholikentag in Leipzig

Katholikentag. Was ist das?
Der deutsche Katholikentag ist ein fünftägiges Zusammentreffen vieler Christen aus Deutschland. Vertreter aus Kirche, Politik und Wissenschaft tauschen sich in Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen aus. Daneben gestalten verschiedenste kirchliche Verbände und Gruppen, aus dem
jeweiligen Bistum, Workshops und Mitmachaktionen.

Der Kirchentag bietet vor allem die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen und Gemeinschaft zu feiern. Verschiedenste Gottesdienste laden zum Mitmachen ein. Der Katholikentag lässt sich in allen Ecken und Wickeln einer Stadt erleben; Infostände der Bistümer, Messen, Konzerte, Aufführungen, Gebete, Beratungsangebote und Ausstellungen luden dazu ein.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen zum Katholikentag nach Leipzig zufahren?
Bereits 2012 war eine Gruppe Jugendlicher aus Olfen nach Mannheim zum Katholikentag gefahren. Die Begeisterung und Eindrücke waren groß, so dass sich eine „Tradition“ entwickelte. Jährlich besuchen Jugendliche unserer Gemeinde die Katholikentage bzw. evangelischen Kirchentage. Natürlich wollten wir auch bei dem 100. Katholikentag nicht fehlen.
Dieser stand unter dem Motto „Seht, da ist der Mensch“ – eine Einladung an alle, gemeinsam neu sehen zu lernen, vom Menschen her und auf den Menschen hin.

Helfer sein. Was bedeutet das allgemein?
Ein Katholikentag ohne Helferinnen und Helfer ist weder denkbar noch möglich. Rund 2.000 Ehrenamtliche aller Altersgruppen sorgen dafür, dass die Veranstaltung reibungslos abläuft. Als Helferin oder Helfer hat man die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen eines großen Events zu werfen. Man erlebt eine tolle Gemeinschaft – und am Ende hat man die Gewissheit, zu dem beigetragen zu haben.
Essen ausgeben, Liedzettel verteilen, Fluchtwege freihalten, Besucher einweisen, Einlässe kontrollieren und vieles mehr gehört zu den Aufgabenbereichen der Helfer.
Unsere Aufgabe war es in diesem Jahr, Katholikentagschals zu verspenden. Der Schal mit der Aufschrift „100. Deutscher Katholikentag. Seht da ist der Mensch.“ sorgte für ein gemeinschaftliches Auftreten in ganz Leipzig und ist für viele Besucher ein Erinnerungsstück an wunderbare Tage.

Was hat euch am meisten beeindruckt?
Unglaubliche viele Menschen haben sich auf den Weg nach Leipzig gemacht, um sich dort zum Thema Glauben auszutauschen. Am meisten beeindruckt hat uns der Umgang der Menschen miteinander.
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Solidarität standen für jeden an erster Stelle.

Was habt ihr von dieser Zeit für euch mitgenommen?
Noch heute erinnern wir uns gerne an spaßige, aber auch anstrengende und eindrucksvolle Tage. Wir haben neue Freundschaften geschlossen und erfahren, was es bedeutet Glauben zu leben. Dieser wurde nicht nur in den vielen Gottesdiensten, sondern besonders in Gesprächen und Begegnungen spürbar.

Wie geht es nun weiter?
Im kommenden Jahr wollen wir zum evangelischen Kirchentag nach Berlin aufbrechen und auch dort als Helfer aktiv werden. 2018 findet der Katholikentag in unserem Bistum Münster statt.

Wir werden da sein; Sie auch?

Franziska Eckmann, Carolin Richter