St. Vitus Logo

Besuch im Zoo Münster - Foto: Heiner DeickmnnJuli 2015 - Ausflug in den Zoo Münster

32 Asylbewerber, Frauen, Männer und Kinder sowie 8 Begleiter vom Arbeitskreis „Asyl“ verlebten einen erlebnisreichen Tag im Allwetterzoo in Münster. Dank einiger Geldspenden und einem großzügigen Entgegenkommen der Zooverwaltung konnte der Arbeitskreis diesen Tagesausflug bei schönem Sommerwetter verwirklichen.

Bereits die gemeinsame Hinfahrt zum Zoo in einem Reisebus war für viele, insbesondere für die Kinder, ein besonderes Erlebnis. Die fröhliche Stimmung steckte schnell an, so dass trotz aller Sprachbarrieren bald fröhlicher Gesang die Fahrzeit verkürzte. Am Zoo angekommen wurde zunächst der Tagesproviant auf 5 Bollerwagen verladen und los ging es dann zu den Tieren. Die Besucher waren sehr beeindruckt von den großzügigen Gehegen und von der Vielzahl der Tiere. Wobei die ein oder andere Tierart zu Hause in Afrika oder Asien „direkt vor der Haustür“ in freier Wildbahn und nicht in Gehegen mit Zäunen lebt. Eine besondere Attraktion war natürlich das große Elefantengehege und die vor einigen Wochen geborenen 6 jungen Geparden.

Gegen Mittag trafen sich alle zum gemeinsamen und sehr leckeren Picknick, das von Flora Walterbusch und Laura Watermann liebevoll und überlegt vorbereitet wurde. Nichts fehlte und nachdem alle gestärkt und die Getränkeflaschen leer gegen voll getauscht waren, ging es weiter durch den Zoo.

Neben den vielen Tieren waren die Kinder natürlich auch begeistert von den tollen Spielgeräten. Es wurde nach Herzenslust gerutscht, geklettert und geschaukelt und manch ein Kind konnte sich nur sehr schweren Herzens von den Spielplätzen lösen.

Nachmittags nutzen noch einige Besucher die Gelegenheit, die Robbenschau zu besuchen. Die quicklebendigen Tiere begeisterten mit ihren akrobatischen Kunststücken Kinder und Erwachsene.

Nach Stunden voller schöner Erlebnisse ging es am Spätnachmittag zurück nach Olfen. Anders als auf der Hinfahrt herrschte eine abgespannte Ruhe im Bus, wobei auch mal ein Auge zufiel, insbesondere bei den Kindern.

Der herzliche Abschied nach der Ankunft in Olfen zeigte den Begleitern vom Arbeitskreis Asyl, dass dies ein gelungener Ausflug war, der sehr dankbar angenommen wurde. Die Asylsuchenden und Flüchtlinge konnten sich mal für einige Stunden aus ihrem trostlosen Alltag lösen und wurden in ihrer oftmals schlimmen persönlichen Lage auf andere, vor allem positive Gedanken gebracht.

Heiner Dieckmann