St. Vitus Logo

Bischof Felix GennBischof Genn zur Flugzeugkatastrophe,
bei der auch Schüler und Lehrer aus Haltern ums Leben kamen.

Der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, hat sich am 24. März zum Flugzeugabsturz einer Maschine der deutschen Fluglinie Germanwings in Südfrankreich geäußert. Am Dienstag-Nachmittag war bestätigt worden, dass sich unter den Opfern auch Schüler und Lehrer einer Schule aus Haltern am See befinden. Haltern liegt im Bistum Münster.

Als Bischof Genn die Nachricht erhielt, befand er sich gerade auf einer Sitzung des Priesterrats in Vechta. In der Vesper hat er bereits für die Verstorbenen und ihre Angehörigen gebetet.

Bischof Genn:

„Angesichts dieses Unglücks bin ich fassungslos und tief erschüttert. Einige der Opfer kommen aus Haltern. Die Katastrophe rückt damit vor unsere Haustür und bleibt doch unfassbar und nicht verstehbar.

Es ist kaum vorstellbar, welches Leid die Angehörigen der Opfer in diesen Stunden durchleben. Auch mir versagen die Worte, wenn ich an die jungen Menschen und ihre Lehrer, aber auch an alle anderen Opfer, an die Angehörigen und Familien denke. Die Opfer wurden mitten aus ihrem Leben gerissen – es ist grauenvoll.

In tiefer Trauer und Verbundenheit rufe ich zum Gebet für die Verstorbenen und ihre Angehörigen auf. Bitten wir um Gottes Beistand. Allen, die nun an der Seite der Angehörigen stehen, insbesondere auch den Einsatzkräften und Seelsorgern, danke ich von Herzen für ihren Dienst.“