St. Vitus Logo

TodLäuten im Todesfall

Das Totengeläut ist ein alter Brauch, der noch aus dem Mittelalter stammt.

Wie der Klang der Glocke sich zum Himmel erhebt, so geht die Seele des Verstorbenen gen Himmel. Zudem waren in früheren Zeiten die Glocken ein wichtiges Sprachrohr, gerade auch zur Verkündigung des Todes eines Gemeindemitgliedes und rufen zum Gebet auf.

10.06.2011 - Bisher war es üblich, dass am Werktag vor der Beerdigung mittags um 11.30 Uhr die Totenglocke geläutet wurde.

Ab Pfingsten 2011 ist es so, dass am Todestag selbst bzw. am Tag darauf um 11.30 Uhr die Totenglocke geläutet wird.

Für die Vinnumer Verstorbenen läutet weiterhin auch die Totenglocke in Vinnum.