St. Vitus Logo

Strecke für das Tafelfest - Foto: RN05.06.17 - ökumenisches Tafelfest
180 Tısche als Verbindung

Im Jahr 1517 spalteten die reformatorischen Ideen Martin Luthers die katholische Kirche. 500 Jahre später feiern die evangelische Christus-Kirchengemeinde und die katholische St. Vitus Kirchengemeinde gemeinsam – ökumenisch - das Reformationsjubiläum. „Wir wollen die Gemeinsamkeiten unserer Kirchen hervorheben und zeigen, dass uns Vieles verbindet“, betonen der evangelische Pfarrer Thorsten Melchert und der katholische Pfarrer Bernhard Lütkemöller. Die beiden Kirchen haben einen ökumenischen Ausschuss gegründet, der die Veranstaltungen und Aktionen plant.

Höhepunkt wird das „Ökumenisches Tafelfest“ am Pfingstmontag, 5. Juni, sein. Zwischen der Kirche St. Vitus und der evangelischen Christuskirche werden 180 Tische aufgestellt.

Karten mit „Save the Date“ erhielt im Vorfeld jeder Verein, damit er sich diesen Termin freihält und es zu keiner Terminüberschneidung kommt.

Der Ausschuss freut sich, dass für den Aufbau bereits alle Schützenvereine gewonnen werden konnten.

Ablauf
Der Ablauf an diesem Tag ist folgendermaßen geplant:

  • 9 Uhr Aufbau der Tische,
  • 11 Uhr ökumenischer Gottesdienst auf dem Marktplatz,
  • 12 Uhr Belegung der Tische,
  • 17 Uhr Menschenkette.

Gruppen, Vereine, Nachbarschaften, Familien – jeder kann einen oder mehrere Tische belegen. Gegen Ende ist eine Menschenkette vorgesehen. Die Teilnehmer halten sich an den Händen und beten gemeinsam das Vater Unser betet.

Vereinbarung
Am Pfingstmontag wird zudem auf dem Marktplatz die „Ökumenische Partnerschaftsvereinbarung zwischen der evangelischen Christuskirchengemeinde und der römisch-katholischen Pfarrei St. Vitus" von beiden Pfarrern unterzeichnet. Weitere Gemeindemitglieder können ebenfalls unterschreiben.

Mit dieser Vereinbarung verpflichten sich beide Kirchengemeinden, das Miteinander zu fördern und zu entwickeln.

Veranstaltungen
Einige Veranstaltungen hat es bereits gegeben, andere sind vorgesehen.
Hier eine Übersicht:

  • Kanzeltausch: Dieser hat bereits zu Beginn des Jubiläumsjahres am 31. Oktober begonnen. Pfarrer Bernhard Lütkemöller sprach zum Reformationstag in der evangelischen Christuskirche.
    Im Gegenzug wird der evangelische Pfarrer Thorsten Melchert am 17. Juni zum Patronatsfest St. Vitus um 18 Uhr in Olfen und am 18. Juni in St. Marien Vinnum um 9 Uhr und um 10.30 Uhr in St. Vitus predigen.

  • Gemeindebrief: Die Weihnachtsausgabe beider Gemeindebriefe kam als gemeinsamer, Ökumenischer Gemeindebrief heraus. Beide Redaktionen haben dazu ihre Beiträge geliefert. In einem anderen Format wurde er an alle Haushalte in Olfen verteilt.

  • Neujahrsempfang: Traditionell gibt es schon seit Jahren einen ökumenischen Empfang am 1. Januar. In diesem Jahr fand er im evangelischen Gemeindezentrum statt.

  • Valentinstag am 14. Februar: Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Paare, die zwei verschiedene Konfessionen miteinander verbinden.
    In diesen Tagen erhielten 540 Paare ein Einladungsschreiben zu einem Segens- und Wortgottesdienst um 19 Uhr in St. Vitus. Ganz im Sinne des Tages wird der Kirchraum entsprechend geschmückt werden. Wer möchte, kann sein Fotoalbum mitbringen.
    Danach erfolgt ein kleiner Umtrunk im Haus Katharina und Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. „Ich habe schon einige Rückmeldungen erhalten“, berichtete Lütkemöller. Die Ausschussmitglieder betonen, dass natürlich auch alle anderen Gemeindemitglieder herzlich willkommen sind.

  • Ein Film über den Reformator Martin Luther wird am 23. März im Olfonium an der Neustraße gezeigt.

  • Vortragsabende:
    - Im September und Oktober sind vier Abende mit hochkarätigen Fachleuten geplant.
    - Klangraum Kirche am 15. Oktober in St. Vitus: Olfener Chöre und Musikgruppen geben ihr traditionelles Konzert.
      In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Musik der Reformationszeit.
    - Reformationstag am 31. Oktober: Die Gestaltung dieses Tages, in diesem Jahr wird der 1. November ein Feiertag, steht noch nicht fest.
      Informationen hierzu folgen rechtzeitig.

Antje Pflíps

Info: Für das große Tafelfest wird ein Anmeldeformular zurzeit vorbereitet. In diesem werden alle wichtigen Dinge aufgeführt.


Theo Wolters, Redakteur

Da haben sich die katholische und evangelische Kirchengemeinde etwas Großes vorgenommen.
180 Tische sollen zwischen den beiden Kirchen aufgestellt werden. Eine Aktion, die gut vorbereitet werden muss.
Ein gemeinsamer Arbeitskreis hat mehrfach getagt, nun müssen nur noch Kleinigkeiten für die lange Tafel festgelegt werden. Bald können sich alle Interessierten für einen Tisch anmelden.

Eine tolle Aktion, die in Olfen am Pfingstsonntag stattfinden soll. Sie kann aber nur gelingen, wenn viele Olfener sich daran beteiligen. Schon jetzt sollten sich Gruppen - egal welcher Art - überlegen, ob eine Teilnahme möglich ist. 180 Tische müssen gefüllt werden. Doch in Olfen war schon vieles möglich. So wird sicherlich jeder Tisch besetzt sein. Die Olfener sind nun aufgerufen, das Tafelfest zu einem Erfolg zu machen.
Es ist eine tolle Idee.