St. Vitus Logo

Feier der Hl. Messe in Haltern - Foto: HPDWallfahrt nach Haltern St. Sixtus

Am zweiten Samstag nach Kreuzerhöhung (14.09.) findet die traditionelle Wallfahrt zum Heiligen Kreuz nach Haltern statt.
Auf dem Weg stellen sich die Pilger in vertrauter Weise betend und nachdenkend dem Kreuz Jesu und den Kreuzen der Menschen.

2016 findet die Wallfahrt am Sa, 24.09. statt. Die Hl. Messe wird um 16.30 Uhr sein.


2610.15

„Unterwegs – gegen den Strom“ – unter diesem Thema steht die Wallfahrt 2015 zum Heiligen Kreuz in der Sixtus Kirche in Haltern.

Die verschiedenen Stationen unterwegs werden von Gemeindemitgliedern vorbereitet. 
Den Höhepunkt der Wallfahrt stellt die Hl. Messe mit der Kreuzverehrung in St. Sixtus dar. Sie wird von Pfr. Bernhard Lütkemöller gehalten und musikalisch vom Chor „Auftakt“ mitgestaltet.

Zum ersten Mal findet die Messe am späten Nachmittag um 16.30 Uhr statt, so dass z.B. die Radfahrer noch bei Tageslicht wieder ihre Rückfahrt antreten können.

Vorher sind alle noch herzlich zu einem Imbiss im Josefshaus eingeladen, den der Pfarreirat vorbereitet hat.

Die Wallfahrt beginnt

  • für alle Fußpilger um 11.00 Uhr in der St.Vitus Kirche,
  • für die Radfahrer um 14.00 Uhr,
  • für die übrigen Pilger fährt der Bus um 15.15 Uhr in Vinnum (unterer Kirchplatz) und 
    um 15.30 Uhr von der St. Vitus Kirche aus los.
  • Rückfahrt des Busses 19.15 Uhr 

 

Fotoreihe: HPD 

In St. Vitus erteilt Pfr. Bernhard Lütkemöller der Pilgersegen41 Radler machen sich bei schönem Herbstwetter früh auf den Weg. So können sie bei Tageslicht wieder in Olfen ankommen. An verschiedenen Kapellen beten und singen die Pilger. Elsbeth Farwick hat die Texte vorbereitet.Viele Olfener Pilger kommen in St. Sixtus in Haltern zum GottesdienstDie musikalische Begleitung hat der Chor Auftakt unter Leitung von Thomas Hessel übernommenDas festlich geschmückte Heilige KreuzDiakon Stephan Börger, Pfr. Bernhard Lütkemöller und Pater Joseph zelebrieren die hl. Messe. Pfr. Heio Weißhaupt, ehemals Priester in Olfen, begrüßt die Olfener Besucher.

 


21.09.13

Fotoreihe: HPD

Die Radwallfahrer beten am Kreuz bei VinnemannBeten an der Kapelle 'Streil' am Hullener See... an der letzten Kapelle am Hullerner SeeFeier der hl. Messe in St. Sixtus, Haltern. Die ganze Pfarrgemeinde ist eingeladen.Imbiss nach der Messfeier im Pfarrheim St. Joseph

Die Wallfahrer kamen - wie in den Vorjahren - zu Fuß, mit dem Rad, dem Bus und mit dem eigenen Auto.


 

22.09.12


Auf dem Weg werden sich die Fuß- und Radpilger in vertrauter Weise betend und nachdenkend dem Kreuz Jesu und den Kreuzen der Menschen stellen.
Die gemeinsame Hl. Messe um 19.15 Uhr in der Pfarrkirche St. Sixtus zu Ehren des Heiligen Kreuzes gefeiert.
Die Fußpilger beginnen um 14.45 Uhr mit dem Reisesegen in unserer Pfarrkirche.
Die Radpilger starten um 16.30 Uhr von der St. Vitus-Kirche.
Die Vinnumer Busfahrer werden um 18.15 Uhr am unteren Kirchplatz in Vinnum abgeholt und die Olfener Busfahrer um 18.30 Uhr ab St. Vitus-Kirche.
Nach der Hl. Messe werden im Josefshaus Getränke und Schnittchen gereicht.
Die Rückfahrt ist für 21.00 Uhr vorgesehen.
Herzliche Einladung an alle Olfener und Vinnumer sich auf die je eigene mögliche Art und Weise auf den Weg zu machen.

Fotoreihe: HPD

Die Radwallfahrer sind bei trockenem aber kaltem Wetter auf dem Weg nach St. Sixtus Haltern.unterwegs halten sie an Wegekreuzen und Kapellen inne zum gemeinsamen Gebet. Hier das schön gepflegte Kreuz bei Vinnemann.Das Heilige Kreuz in St. Sixtus Haltern. Das blau-weiße Band symbolisiert Stever und Lippe. Die Bilder zeigen die Treffpunkte der neu gebildeten Gemeinde. 


 

24.09.11

Die Wallfahrt stand in dem Jahr unter der Überschrift: 'Zur Hoffnung berufen'. Das Kreuz Jesu ist das Glaubenszeichen der Christen, das über unser irdisches Leben hinaus weist und uns Hoffnung schenkt, über das Leben hier und jetzt, ja über den Tod hinaus.

Die Kirchengemeinde St. Sixtus in Haltern wurde zum Fest Kreuzerhöhung 2011 neu gebildet. Der Bischof von Münster hatte angeordnet, dass alle 8 bisherigen Pfarrgemeinden auf dem Gebiet der Kommunalgemeinde Haltern zu einer Pfarrgemeinde St. Sixtus zusammengeschlossen werden. Daher hatte das Wallfahrtsmotto in diesem Jahr für die neue Gemeinde eine ganz besondere Bedeutung: Gilt es doch durch einschneidende organisatorische und strukturelle Veränderungen hindurch den lebendigen Glauben an Jesus Christus zu bezeugen und zu leben.

Herzliche Einladung an alle Olfener und Vinnumer, sich auf die je eigene mögliche Art und Weise auf den Weg zu machen.

(Als Statio (lat. Standort) wird im römischen Ritus der Ort bezeichnet, an dem der Stationsgottesdienst gefeiert wird.)

 


Das Halterner Kreuz

... ist ein Gabelkreuz aus der Zeit um 1340.
Wie die Legende erzählt, soll es, gegen den Strom schwimmend, in Haltern von den Bürgern unterhalb der Kirche aus der Lippe gefischt und in die Kirche zur Verehrung gebracht worden sein. Wie den späteren Aufzeichnungen des Halterner Pfarrers Antonius Thewes (1749 -1781) zu entnehmen ist, hat es einst über dem Hochaltar gehangen. Die erste Kreuztracht ist um 1726 als Karfreitags-Prozession zum Annaberg bezeugt, nachdem sich das Kreuz im Turm der Kirche dem damaligen Küster und Vikar Ekell durch ein Lichtwunder geoffenbart hatte. Von diesem Zeitpunkt an nahm die Verehrung ständig zu und die Olfener pilgern seit vielen Jahren hierher.

Das Halterner Gabelkreuz ist seiner Stilrichtung nach der Gotik zuzuordnen. Es ist aus Eichenholz gefertigt und stellt mit seinen schräg nach oben laufenden Kreuzarmen und Astansätzen einen Lebensbaum dar.

HPD