St. Vitus Logo

RN-Foto: NiewindBücherei hat jetzt eigenes Regal für neue Medien
Ruhr Nachrichten vom 08. 11.16

Neues Konzept erleichtert Überblick
Bücher soweit das Auge reicht. Die katholische öffentliche Bücherei St. Vitus beging am Sonntag ihren traditionellen Buchsonntag in der Bücherei. Deutschlandweit feiern viele Büchereien jedes Jahr am 4. November den Gedenktag des heiligen Karl Borromäus. Borrornäus ist eine der zentralen Figuren in der katholischen Reform. 1844 gründete sich der Borromäusverein, heute die Organisation der katholischen Haus- und Volksbüchereien, in Erinnerung an das Vorbild von Karl Borrornäus.

Serien für Kinder
Reihenweise Tische, bepackt mit neuen Romanen, Kinderbüchern, Spielen, DVDs und Hörbüchern füllten die Räume. Bei Kaffee und leckeren Plätzchen hatten die Besucher die Möglichkeit, durch die Neuheiten zu stöbern. „In diesem Jahr haben wir vor allem neue Serien für Mädchen und Jungen angeschafft, wie zum Beispiel „Sternenritter oder Zauberkätzchen“. Aber auch Spiele für Erwachsene erweitern von nun an unser Sortiment“, erklärt Petra Winter, Leiterin der Bücherei.

Der Buchsonntag ist ein besonderer Tag im Kalender der katholischen Bücherei. Hierzu stellt sie eine große Auswahl an Neuheiten vor. „Wir kaufen jede Woche neue Bücher. Die stehen jetzt direkt im Eingangsbereich, in unserem Neuheitenregal“, erklärt Winter das neue Konzept. Sechs Wochen säumen die Neuheiten das Regal, bevor sie in den Pool eingestellt werden. Auch die Medien vorn Buchsonntag werden ihren Platz zunächst im neuen Regal finden.

pin