St. Vitus Logo

Beim Buchsonntag lockte viel neuer Lesestoff
Katholische Bücherei öffnet ihre Türen
Ruhr Nachrichten vom 12.11.13

OLFEN. Das Namensfest des heiligen Karl Borromäus wird in der katholischen Kirche immer am 4. November gefeiert. Bereits 1926 wurde der sogenannte Borromäus-Sonntag ins Leben gerufen. Dieser findet immer am Sonntag nach dem 4. November statt und ist heutzutage als ,,Buchsonntag" bekannt.

An diesem Tag machen die örtlichen katholischen Büchereien traditionell auf ihre ehrenamtliche Arbeit und ihren Dienst aufmerksam. Auch die katholische Bücherei St. Vitus in Olfen öffnete am Sonntagmorgen ihre Türen.

Passend zum Buchsonntag wurden an diesem Tag viele neue Medien vorgestellt, und so war er für die Besucher und auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter wieder ein frohes Ereignis.

Egal ob neue Romane, Krimis, Kinderbücher, Spiele, CDs oder auch DVDs - für die Besucher gab es so einiges Neues zu entdecken. ,,Die vielen Besucher nutzen gern die Gelegenheit, bei einer Tasse Kaffee und etwas Gebäck in den aktuell 400 neuen Medien zu stöbern", erzählt Petra Winter, Leiterin der Bücherei.

Hohe Stückzahl

Zwar werden das ganze Jahr über neue Medien gekauft, doch zu einem besonderen Ereignis wie dem Buchsonntag wird eine hohe Stückzahl gebündelt eingestellt, um das Sortiment immer wieder durchzumischen und aktuell zu halten.

Die Vorbereitungen für den Buchsonntag beginnen schon sehr früh. Bereits im Vorfeld werden die Medien ausgesucht und auch Wünsche von Lesern gerne angenommen. Bevor diese jedoch am Buchsonntag ausgestellt werden können, müssen vor allem die Bücher und Spiele eingebunden werden und in die Kartei der Bücherei aufgenommen werden. Erst dann sind sie für die Ausleihe bereit.

Pia Niewind