St. Vitus Logo

vlnr - obere Reihe: Christel Eckmann, Fränzi Himmelmann, Claudia Stolorz, Petra Robert, Erika Junk, Mara Grigo, Elisabeth Wegner, Jutta Rusche, Julia Rudolph, Henriette Pilz, Doris Wiechmann, Gerda Kohlstädt untere Reihe: Petra Winter, Barbara Niedrich, Ursula Hagemann, Hannah Nittka, Isabel Schulze-Froning, Cilli Heinrich Auf dem Bild fehlen: Philipp Nittka, Pia Niewind, Jule Ostrop , Annegret Pennekamp, Anne Wilms - Foto: HPDNeueste Medien im Regal
Katholische Öffentliche Bücherei St. Vitus bietet Literatur und Mehr
Pfarrnachrichten 'Gemeinsam unterwegs 2014'

Romane, Kinderbücher, Bilderbücher, Sachbücher, Zeitschriften, Hörbücher, Spiele und DVD's sind in der Bücherei St. Vitus gegenüber der Pfarrkirche zu finden.

Ihre Leiterin Petra Winter ist immer auf der Suche nach aktuellen Medien. Sie möchte ihren Leseratten – das sind vor allem Kinder und an zweiter Stelle die Erwachsenen - immer die neueste Literatur zur Verfügung stellen. „Leider fehlen in unserem Kundenkreis die Jugendlichen", bedauert Winter, „obwohl wir reichlich Jugendliteratur anbieten."

Aber bevor ein Buch verliehen werden kann ist eine Menge Vorarbeit erforderlich. Aussuchen, kaufen (möglichst immer in Olfen), herrichten (Umschlag und Kennzeichnung) und aufnehmen im Rechner. Das bedeutet viel Arbeit neben der eigentlichen Ausgabe.

Helfer werden gesucht

Im letzten Jahr hat Petra Winter acht Helferinnen verloren. Sie sind umgezogen, begannen ein Studium oder eine Ausbildung. Durch viel Werbung in der Tagespresse und im Radio Kiepenkerl hat sie aber inzwischen sieben neue Helferinnen gewinnen können. Übrigens – alle Helferinnen in der katholischen Bücherei sind ehrenamtlich tätig.

Petra Winter muss darauf achten, dass sie mit dem Geld auskommt. Das bekommt sie vom Bistum Münster – abhängig von dem ‚Umsatz' der Bücherei – und eine Pauschale von der Stadt Olfen.

Bücherflohmarkt

Zusätzlich wird die Bücherei-Kasse durch Spenden und den Verkauf auf dem Bücherflohmarkt aufgefüllt, der immer am letzten Wochenende vor den Sommerferien stattfindet. „Bei den Büchern handelt es sich um Buchspenden, die kurz vor unserem Flohmarkt bei uns abgegeben werden können", erklärt Leiterin Petra Winter. „Die gut erhaltenen Bücher werden dann für kleines Geld verkauft. Durch den Erlös haben wir wieder mehr Geld für Neuanschaffungen und Medienwünsche unserer Leserinnen und Leser zur Verfügung", freut sich Winter.

Internetzugang erneuern

Die Kath. Bücherei ist über das Internet vernetzt. Die Rechner werden im November auf ein neues Betriebssystem aufgerüstet und müssen deshalb erneuert werden. In dem Rahmen werden drei Arbeitsplätze eingerichtet, wovon einer auch den Lesern zur Verfügung steht. Damit können sie auf das Internet zugreifen und auf die Büchereiprogramme ‚OPAC' und in dem neuen Programm ‚Bibliotheca' nachsehen, ob und wann die gewünschten Bücher zur Verfügung stehen.

Leider muss während der Umbauphase die Bücherei geschlossen bleiben.

Peter Dördelmann