St. Vitus Logo

Erste Schritte zum neuen Pfarrheim: Die Hecke muss weg. (Foto: Theo Wolters)10.12.11 - Bauplatz freigeräumt
Am Samstag vor dem 3. Advent räumten einige Mitglieder der Landjugend den Bauplatz für das neue Pfarrheim frei. Die die Obstwiese des Pfarrgartens umgebende Buchenhecke wurde herausgezogen und die Obstbäume abgesägt.

Die Baugenehmigung steht momentan noch aus, ist aber für den Januar des neuen Jahres fest in Aussicht gestellt.

Sobald das Wetter es zulässt, werden die Fundament- und Rohbauarbeiten beginnen. Die Bauzeit wird etwa ein Jahr währen. Die voraussichtlichen Baukosten liegen bei 1,18 Mio €. Die Kirchengemeinde muss durch Kollekten und Spenden 40.000,00 € dazu aufbringen. Der Erlös aus dem Verkauf des Leohauses fließt in die Bausumme ein. Der übrige Betrag wird durch Kirchensteuermittel des Bistums Münster finanziert werden.

Die Kollekte am 2. Weihnachtsfeiertag ist für den Neubau des Pfarrheimes bestimmt.
Das Pfarrhaus-Cafe am 2. Adventssonntag erbrachte den Betrag von 650,00 €, der ebenfalls für das neue Pfarrheim verwendet werden wird.

Beten wir um einen guten Verlauf der Arbeiten. Darum, dass das neue Haus ein Ort der Begegnung und des Glaubens und Lebens vieler Menschen werden kann.

Pfarrer Bernd de Baey

Bau des Pfarrheims
Landjugend rückte mit Trecker und Schaufelbagger an
Ruhr Nachrichten vom 15.12.11

 

Der Baubeginn für das neue Pfarrheim der St.-Vitus-Gemeinde steht unmittelbar bevor. Mit Hilfe der Landjugend wurden nun als erster Schritt zum neuen Gebäude die Buchenhecke und die Obstbäume entfernt. Pfarrer Bernd de Baey packte dabei tatkräftig mit an. Denn dieser Bereich gehört zum Baufeld, in dem demnächst das neue Pfarrheim errichtet wird.

Hecke und Obstbäume

Erste Schritte zum neuen Pfarrheim: Die Hecke muss weg. (Foto: Theo Wolters)Rund 25 Meter Hecke und zwölf Obstbäume sowie ein Walnussbaum müssen dem neuen Bauvorhaben weichen. Konrad Rischen, Max und Peter Beckmann und Norbert Knepper waren die ersten von die vielen Helfern, die mit Trecker und Schaufelbagger anrückten. Bis zum Abend war alles erledigt.

Der Garten am Pfarrhaus bleibt unberührt. „Wir rechnen im Januar mit der Baugenehmigung“, so Pfarrer Bernd de Baey. Sonst seinen alle Formalitäten erledigt. „Wir müssen dann noch das Wetter abwarten und wollen, wenn es das Wetter zulässt, mit dem Bau beginnen.“

Einzug Dezember 2012 geplant

Das Pfarrheim könne dann im Dezember fertiggestellt sein. Steht das neue Pfarrheim der Vitusgemeinde zur Verfügung, wird die Kirchengemeinde das Leohaus räumen und aufgeben. Dann könnte im Jahr 2013 die Bürgerstiftung 'Unser Leohaus' mit dem Umbau des Hauses beginnen.

Theo Wolters