St. Vitus Logo

Gott 9.0'Gott 9.0'
Di, 21.10.14 - Vortrag von Pfarrer Tilmann Haberer

Ruhr Nachrichten vom 30.07.14

Das Theologische Forum Lüdinghausen und die katholische Kirchengemeinde St. Vitus Olfen laden Interessierte für Dienstag, 21. Oktober, zu einem Vortrag über das Buch 'Gott 9.0' ein.

Einer der Autoren des Buches, Tilmann Haberer, wird an diesem Abend eine Einführung in die Grundgedanken des Buches geben. Beginn ist um 19 Uhr im Haus Katharina, Kirchstraße 17.


Das Buch gibt laut Ankündigung Antworten auf grundlegende Fragen wie

  • Welche großen Leitlinien und Geisteshaltungen haben die Entwicklungen menschlicher Zivilisation bestimmt? oder
  • Wohin könnte die Reise im 21. und 22. Jahrhundert gehen?

Pfarrer TilmannMit Tilmann Haberer sprach RN-Redakteur Arndt Brede.

Herr Haberer, Katastrophenszenarien und Weltuntergangsprophezeiungen hatten wir schon öfter. Haben wir aktuell Grund, Angst zu haben?
Grundsätzlich halte ich Angst für einen schlechten Ratgeber. In unserem Buch geht es allerdings überhaupt nicht um Katastrophen oder Weltuntergang. Wir haben ein Modell dargestellt, wie sich das menschliche Bewusstsein und damit auch das Gottesbild im Lauf der Menschheitsgeschichte entwickelt haben. Wenn wir dann auch noch einen Blick in die Zukunft wagen, geht es auch dabei allein um Bewusstsein und Spiritualität, nicht um Katastrophen und auch nicht um ein Paradies auf Erden, nebenbei gesagt.

Die Menschen sind offenbar so gestrickt: Es ist besser, pessimistisch zu sein. Dann kann es ja nur besser werden. Oder?
Dass die meisten Menschen pessimistisch sind, kann ich aus meiner Erfahrung als Krisen- und Lebensberater nicht bestätigen. Die Zukunft ist offen und was aus uns wird, hängt von unzählig vielen Faktoren ab. In Krisen gibt es immer die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln oder aber zurückzukehren zu vermeintlich Bewährtem. Was besser ist, erkennt man meistens erst im Rückblick.

Es gibt viele Anleitungen zum Glücklichsein. Ist das Buch ,Gott 9.0' auch solch eine Anleitung?
Nein. Unser Buch ist überhaupt kein Ratgeber, davon gibt es ja schon mehr als genug. Es geht nicht um Lebenshilfe. Vielmehr bietet ‚Gott 9.0' eine Beschreibung, ein Modell der Entwicklung. Wie sind wir zu denen geworden, die wir heute sind? Und wohin könnte es von da aus weitergehen? Und zum Thema Glücklichsein: Es gibt in magisch oder traditionell geprägten Gesellschaden glückliche und unglückliche Menschen, und das gilt genauso für die moderne oder für die postmoderne Zeit.

Gibt es aus Ihrer Sicht eigentlich regionale Unterschiede im Grad des Pessimismus? Konkret gefragt: Wie pessimistisch sind denn wohl die Olfener?
Da bin ich überfragt. Ich komme zum ersten Mal in die Gegend und kenne die Olfener noch nicht. Grundsätzlich glaube ich aber nicht, dass Optimismus oder Pessimismus von dem Landstrich abhängen, in dem man gerade lebt.

Müssen die Besucher Ihres Vortrags am 21. Oktober Ihr Buch gelesen haben, um ihn zu verstehen?
Nein, selbstverständlich nicht. Im Gegenteil: Ich werde eine Einführung in die Grundgedanken des Buches geben - und hoffe, damit vielen Menschen Appetit zu machen, das Buch dann anschließend zu lesen.

Was haben die Besucher des Olfener Vortrags an diesem Abend zu erwarten?
Es gibt einen Vortrag von einer guten Stunde, unterstützt durch viele Bilder. Meine Power-Point-Präsentation enthält fast keine Worte, sondern fast ausschließlich Bilder - schließlich geht es um das Gottesbild.

Werden die Besucher die Gelegenheit bekommen, mit Ihnen in den Dialog zu gehen?
Natürlich. Erfahrungsgemäß gibt es bei diesem Thema viele Fragen und ich freue mich darauf, in einem lebendigen Gespräch mit dem Publikum viele dieser Fragen zu erörtern.

Glauben Sie, dass die Besucher nach dem Vortrag glücklicher als bis dato nach Hause gehen werden?
Wenn es glücklich macht, zu lernen und Zusammenhänge zu begreifen, dann sicherlich. Wir machen bei unseren Vorträgen und Seminaren regelmäßig die Erfahrung, dass viele Zuhörerinnen und Zuhörer echte Aha-Erlebnisse haben. Und für die meisten ist das etwas sehr Positives.


Zur Person

  • Tilmann Haberer, geboren 1955, ist evangelischer Pfarrer.
  • Nach langjähriger Tätigkeit in der Münchner Citykirche St. Lukas war er sieben Jahre unterwegs als freiberuflicher Seelsorger, Journalist, Übersetzer und Autor, unter anderem von Richard Rohr, Simon Small und Suzanne Zuercher.
  • Seit 2006 ist Haberer evangelischer Leiter der ökumenischen Krisen- und Lebensberatungsstelle ‚Münchner Insel'.
  • Er ist Mitarbeiter der deutschen Ausgabe des ‚Enlighten Next'-Magazins.

Das Buch Gott 9.0 - Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird' ist im Gütersloher Verlagshaus erschienen und ist 319 Seiten stark. Es kostet 24,99 Euro. ISBN-Nummer: 978-3-579-06546-5