St. Vitus Logo

Arbeitskreis Asyl - Foto: HPD


Welcome! Bienvenu! Willkommen!

so steht es am Eingang des neu eingerichteten CAFÉ INTERNATIONAL im Haus Katharina neben der St. Vitus-Kirche.

Willkommen geheißen werden hier vor allem unsere 'Neubürger', um einmal so unsere in Olfen lebenden 'Asylsuchenden' zu benennen. Und natürlich alle alt- und neueingesessenen Olfener, die Hilfe und Unterstützung geben möchten.

 

 

Arbeitskreis Asyl - Foto: HPDWillkommen geheißen werden alle im Namen der Mitglieder des 'Arbeitskreises Asyl', die sich Anfang November nach einem Aufruf der beiden Pastoren Bernd de Baey und Thorsten Melchert erstmalig zusammensetzten. Sie überlegten, welche Form der Begleitung in dieser so schwierigen Situation für die angekommenen – meist jungen – Männer richtig ist.

Viele Fragen beschäftigten die 12 Frauen und Männer aus der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde:

  • Wo kommen sie her? Was wissen wir über die Herkunftsländer?
  • Welche Sprache sprechen sie? Welche Sprachen sprechen wir?
  • Was haben sie erlebt, erlitten? Sind wir da nicht überfordert?
  • Wen können wir fragen: Vertreter der Stadt, des Kreises?
  • Wie sieht es mit dem gegenseitigen Vertrauen oder auch Misstrauen aus?

Schnell wurde klar: Kontakt schafft Nähe, Nähe schafft Vertrauen.

Arbeitskreis Asyl

Also luden wir 14 Tage vor Weihnachten die Asylsuchenden zu einem ersten Treffen ins „CAFE INTERNATIONAL“ ein. Und sie kamen bzw. wurden abgeholt. Bis zu 10 junge Männer aus Eritrea, Syrien, dem Libanon, Algerien ... kommen seitdem jeden Freitag ins Haus Katharina, um miteinander Tee/Kaffee zu trinken und uns und sich dabei langsam besser kennen zu lernen.

Es ist schwer für die jungen Männer zu beschreiben, was sie veranlasst hat ihre Heimat zu verlassen. Manche Augen leuchten, andere werden starr, wenn sie von ihren Eltern und Geschwistern, von ihrer Flucht erzählen. Leidvolle Erfahrungen hat jeder der Anwesenden gemacht; darüber zu sprechen tut noch zu weh.

Aber gemeinsam mit den Olfenern zu überlegen, wie man die nahe Zukunft gestalten kann – auch wenn es mit den Sprachkenntnissen auf beiden Seiten hapert - das verbindet.

So kennen einige schon die Regeln des 'Mensch-ärgere-dich- nicht'-Spieles und die ersten Kontakte zum Fußballverein sind geknüpft. Mehrere Paar Fußballschuhe sind schon gesponsert worden. Die Pfadfinder und auch die Messdiener hatten erste Kontakte mit den jungen Asylsuchenden.

Der Deutschunterricht soll auf Wunsch hin verstärkt werden. Da tun sich auch bereits Lösungen auf.

Über die Rechtslage erhalten wir Informationen von einer Mitarbeiterin des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF) Lüdinghausen und von Vertretern der Stadt.

Vieles wird noch zu tun sein. Deshalb geht eine herzliche Einladung an alle, die sich informieren, eingeben und Unterstützung und Hilfe anbieten möchten. Z.B. suchen wir jemanden, der arabisch spricht!!!

Kommen Sie freitags ins CAFÉ INTERNATIONAL zwischen 17.00 und 19.00 Uhr.

Wir sagen jetzt schon: Welcome - Bienvenu - Willkommen!

Rita Watermann