St. Vitus Logo

heutige Kapelle an der Kreuzstraße 25

Kapelle Kreuzstraße
Kreuzstr. 31, 59399 Olfen

Die ursprüngliche Kapelle aus dem Jahre 1902 liegt uns kein Bild vor. Sie ist inzwischen durch diese neue, kleinere Kapelle ersetzt.

1902 - Bau der Kapelle an der Kreuzstraße

Quelle: aus dem Pfarrarchiv A 211
Olfen, Juni 1902 - Neues Heiligenhäuschen auf der Heide

Seit alten Zeiten stand dort ein der Pfarrkirche gehöriges niedriges Kapellchen in Fachwerk.

Es war baufällig und unwürdig geworden. Am Frohnleichnamsfeste wurde und wird dortselbst der zweite Segen gegeben.

Im Frühjahr 1902 wurde das alte Kapellchen niedergelegt und genau auf der selben Stelle das neue massive Kapellchen erbaut. Die Zeichnung fertigte Bauverständiger Wilhelm Siebeneck hier; er übernahm auch die Leitung des Baues.

Außer den Steinen aus dem alten Kapellchen, die zum Fundamente des neuen dienten, wurden gebraucht an

  • Formsteinen von Levermann in Münster 2012 (Stück);
  • dergleichen von Hölscher am Markt hier 300 (Stück);
  • gewöhnliche Ziegelsteine von Hüning in Vinnum 3800 (Stück); (Gesamt) 6112 (Stück).

Die Mauerung führte aus Hermann Bäster auf der Heide;

  • Stuck- und Verputzarbeit: Stuckateur Köttermann hier;
  • Dachzimmerung : Siebeneck,
  • Dachschieferung: W. Buse,
  • Doppelthür und Eisenwerk Schlosser Auverkamp
  • Anstrich der Thür: Th. Beyer
  • Die beiden Granit „Zementstufen für Mosaik“ Flurgl...lieferte Ruck und Nölke.

Das Ganze, Bodenfläche und Kapellchen, ist Eigenthum der Pfarrkirche zum heil. Vitus hier. Der Neubau hat gekostet rund 1200 Mark. Hiervon bezahlte die Kirchenkasse die Herz-Jesu-Statue mit 64 Mark, und die Doppelthür nebst Kreuz, „IHS“, „1902“ mit rund 104 Mark. Meine Sammlung bei den Familien auf der Heide erbrachte 142 Mark; für das Übrige habe ich aus anderweitigen freiwilligen Gaben gesorgt.

Möge das ansprechend schöne Kapellchen auf lange Zeiten der Erbauung der Gläubigen dienen!
August Dirking, Pfarrer

Im Frühjahr 1903 machte Auverkamp das Gitter vor dem Kapellchen: 104,65 Mark

Anmerkung: nach den selben Plänen ist die Kapelle an der Lüdinghauser Str. gebaut - die steht heute noch und wurde im Jahre 2005 komplett restauriert.