St. Vitus Logo

RosenkranzRosenkranzmonat Oktober

Der Oktober wird in der katholischen Kirche gerne als „Rosenkranzmonat“ bezeichnet, in dem von vielen Gläubigen das Rosenkranzgebet besonders gepflegt wird.

Am 7. Oktober feierte die Kirche zudem den Gedenktag „Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz“, im Volksmund auch „Rosenkranzfest“ genannt, das auf die Seeschlacht einer christlichen Flotte gegen die Türken am 7. Oktober 1571 zurückzuführen ist; den Sieg der Christen schrieb man dem Rosenkranzgebet zu.

Der Rosenkranz ist eine Gebets- bzw. Perlenschnur, bei der Perlen in fünf Zehner-Reihen gruppiert sind. Jede der Perlen steht, wenn der Beter sie durch die Hand gleiten lässt, für ein „Gegrüßet seist Du, Maria“ (Ave Maria). Jede Zehner-Gruppe des Rosenkranzes wird von der folgenden durch eine größere Perle getrennt, bei dem das „Ehre sei dem Vater“ und ein „Vater unser“ gebetet werden.

Das Rosenkranzbeten - zuerst ein Christusgebet - ist ein betrachtendes (meditierendes) Verweilen bei den „Geheimnissen“ von Menschwerdung und Kindheit Jesu, von Leiden und Sterben des Herrn sowie der Auferstehung Christi und dem Lobpreis der Mutter Gottes. Jeweils fünf „Gesätze“ bilden entsprechend den Freudenreichen, den Schmerzhaften und den Glorreichen Rosenkranz. 2002 wurden die klassischen Rosenkranzzyklen noch um den „Lichtreichen Rosenkranz“ erweitert.

Die Gebetsform des Rosenkranzes, die eingeübt sein will, führt zu einer besonders innigen Form des Betens, zu einer inneren Ruhe, die nicht mit Eintönigkeit oder Formalismus verwechselt werden darf. Deshalb verwundert nicht, dass das Rosenkranzbeten etwa aus dem Ablauf einer Wallfahrt nicht wegzudenken ist oder in den Tagen vor der Beisetzung eines Verstorbenen zu einem selbstverständlichen Brauch katholischer Volksfrömmigkeit zählt

Wir beten in der Pfarrkirche St. Vitus im Rosenkranzmonat auch den Rosenkranz regelmäßig vor der Vorabendmesse am Samstagabend um 17.30 Uhr.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt denen, die aufmerksam die Kommunionkinder begleiten und in das Rosenkranzgebet einführen. Das Vorbeten des Rosenkranzes durch die Kinder setzt in unserer Gemeinde einen ganz besonderen Akzent, für den wir sehr dankbar sein können.