St. Vitus Logo

Osterfeuer 2012 Nähe Hof BrüseOsterfeuer 2012
400 Besucher erfreuten sich am Osterfeuer in der Nähe des Hofes Brüse
Ruhr Nachirchten vom 10.04.12

Es knisterte und knackte als die Freiwillige Feuerwehr am Ostersonntag das traditionelle Osterfeuer auf dem Land von Bernhard Brüse entzündete. Viele Besucher wohnten der Zeremonie bei und schauten gebannt in die lodernden Flammen.

Fotoreihe: HPD

Die Feuerwehr zündete das Osterfeuer anViele Besucher sangen OsterliederDer Heimatverein verteilte die Liedzettel Das Musikcorps der Stadt Olfen begleitete die SängerAn Nachwuchs fehlt es nicht

Der Heimatverein sorgte für Gertränke ...... bunte Eier ...... und ein Schnäpschen... die Landjugend für leckere Würstchen.ca. 400 Besucher kamen zum Osterfeuer

Mitglieder des Musikcorps der Stadt Olfen spielten das Osterlied „Das Grab ist leer". Liederzettel wurden verteilt und alle sangen mit. Die Kinder wurden nicht müde, nach Stöcken zu suchen, um sie ins Feuer zu werfen. Spannend war auch ein weiterer, nicht brennender, Gehölzhaufen, in dem unermüdlich herum geklettert wurde.

Je später es wurde, destso näher rückten die Besucher an das wärmende Feuer. Die Weihnachtsbäume, die von der Fußballjugend des SUS im Januar eingesammelt und am frühen Morgen von Bernhard Brüse noch einmal umgeschichtet worden waren, schluckte das Feuer in Windeseile.

Bunte Ostereier

Der Vorsitzende des Heimatvereins, Ludger Besse, freute sich über die große Resonanz. Er schätzte, dass etwa 400 Besucher da waren. Seit vielen Jahren richtet der Heimatverein das Osterfeuer aus. Im vergangenen Jahr war die Landjugend zum ersten Mal als Partner dabei. Beiden Vereinen hat das so gut gefallen, dass sie auch in diesem Jahr gemeinsame Veranstalter des Osterfeuers wurden. Seitdem gibt es auch von den Jugendlichen gegrillte Würstchen, die reißenden Absatz fanden. Verschenkt wurden bunte Ostereier und Schnäpschen.

em