St. Vitus Logo

Pfarrfest 2010 - eine riesige HüpfburgPfarrfest St. Vitus 2010

13.06.10 -  'Das macht St. Vitus aus'
Am Sonntag vor dem Patronatstag des hl. Vitus (15. Juni) konnte unter großer Beteiligung das Pfarrfest rund um die Kirche miteinander gefeiert werden.

Dankeschön

Allen ein ganz herzliches Dankeschön, die sich für diesen gelungenen Tag zum Teil schon Monate im Voraus eingesetzt haben. Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren Heike Sander und Paul Sinder.

Viele Gruppen und Initiativen nutzten die Gelegenheit, sich näher vorzustellen und bekannt zu machen. So wurde die Vielfalt des gemeindlichen Lebens sichtbar und erfahrbar.

Baum als Zeichen unserer Gemeinde

Der große Baum in der Kirche und außen am Chorraum ist ein Sinnbild für das Leben unserer Pfarrgemeinde, die aus der Verbundenheit mit Christus immer neu Gestalt gewinnt. Bitten wir IHN, Christus, um sein Weggeleit in eine gute Zukunft hinein!

Pastor Bernd de Baey

 


 Fotoreihe: Peter Dördelmann

Pfarrfest 2010 - Kistenklettern Pfarrfest 2010 - Weinstand Pfarrfest 2010 - Für Getränke ist gesorgt Pfarrfest 2010 - Grillstand
Pfarrfest 2010 - die Kuchentheke Pfarrfest 2010 - leckere Kartoffeln Pfarrfest 2010 - roterkeil.net und nebenan die Eisleckereien Pfarrfest 2010 - Kita-Mitarbeiter widmen sich den Kindern
Pfarrfest 2010 - Loseverkauf Pfarrfest 2010 - Singkreis St. Marien Pfarrfest 2010 - Mathilde Sommer  

 


 

Ein Baum als Sinnbild der Gemeinde
Pfarrfest rund um die St. Vitus-Kirche
Ruhr Nachrichten vom 15.06.10

Pfarrfest 2010 - Spaß hatten die Kinder auf den riesigen Heuballen, die die Landjugend mitgebracht hattePfarrfest 2010 - Fruchtige Cocktails gab es am Stand des FamilienkreisesPfarrfest 2010 - Passend zur WM war Afrika ein Thema beim Pfarrfest

OLFEN • Es ist das erste Pfarrfest mit dem neuen Pfarrgemeinderat. „Dafür haben wir uns etwas besonderes einfallen lassen", sagt die Vorsitzende Heidi Wever. Damit meint sie das Leitmotiv des Pfarrfestes: ein Baum, der symbolisch für die Gemeinde steht. Schon in der Messe, mit der das Pfarrfest am Sonntag angefangen hat, hatten die Organisatoren einen echten Baum in der Nähe des Altars aufgestellt. Draußen war ein Baum auf einem Plakat aufgemalt - geschmückt mit gebastelten Blättern.

„Die Wurzeln stehen für den Glauben, auf den wir uns stützen", erklärt Wever. „Die Blätter stellen das lebendige Leben in der Gemeinde dar." Auf jedem Blatt stellt sich eine Gruppe oder ein Verein vor, der mit der Gemeinde zu tun hat. „So wird die Vielfältigkeit von St. Vitus für alle sichtbar", sagt die Vorsitzende. Rund 50 Blätter kleben an dem Plakat. Zwar sind nicht so viele Gruppen mit Ständen im Pfarrgarten rund um die Kirche vertreten, aber die, die da waren, sorgten für ein lebendiges und vielfältiges Fest.

Vor allem für Kinder gab es einiges zu erleben. Die Landjugend hatte Strohballen aufgebaut, auf denen die Kinder toben konnten. Bei den Pfadfindern gab es einen Kletterturm, bei den Messdienern eine Hüpfburg und bei der Kindertageseinrichtung St. Vitus konnten die Kinder bunte und glitzernde Schatztruhen basteln. Spaß hatten auch Erwachsene mit der Schokokuss-Wurfmaschine.

Neben Leckereien wie Zuckerwatte vom Jugendtreff Enjoy oder Bratkartoffeln mit Dip von den Landfrauen gab es auch mehrere Infostände über soziale Engagements der Gemeinde. Bei einem Quiz konnten die Besucher ihr Wissen über die Gemeinde beweisen.

Alte Orgelpfeifen

Höhepunkte bildeten die musikalischen Auftritte, die sich über den Tag verteilten: Richtig Stimmung machte zu Beginn ein Gospelchor aus Bottrop, der vom St. Vitus-Organisten Thomas Hessel geleitet wird und schon in der Messe begeisterte. Mehrere Chorsänger nahmen sich auch gleich „ein Stück St. Vitus" mit ins Ruhrgebiet, denn das gab es beim Verein „Pro Organo", der für eine neue Orgel sammelt, zu kaufen. So schmücken die alten Pfeifen demnächst Gärten und Musikzimmer in Bottrop.

„Das macht St. Vitus aus" lautete das Motto des Pfarrfestes - der neue Pfarrgemeinderat dürfte mit dem Ergebnis zufrieden gewesen sein. •
ruh