St. Vitus Logo

2013 - Krippe in St. VitusWeihnachtskrippen 2013

Auch in diesem Jahr haben die Firmanden an der Gestaltung der Krippe in der Pfarrkirche mitgewirkt.

Die jetzt nicht mehr in Gebrauch befindlichen Gotteslobbücher hängen, aufgereiht an einer Schnur, von der Decke des Hochaltars und bilden somit eine Himmelsleiter, die Erde und Himmel miteinander verbindet. Dies ist zugleich der innerste Sinn des Kirchengesanges, dass wir innerlich emporgehoben werden und in uns die Zuversicht wachsen darf, dass wir Kinder dieser Erde und zugleich Kinder des Himmels sind.

FirmandenDer Verkündigungsengel ist in diesem Jahr ebenfalls aus den Seiten des alten Gotteslobs gestaltet worden. Zugleich haben die Firmanden ihren Namen auf die Seiten mit ihren Lieblingsliedern geschrieben.

Dem Engelsgesang wird ja eine besondere Qualität zugesprochen. Er soll himmlisch sein und am Thron Gottes niemals enden. In den weihnachtlichen Liedern ist viel von Engeln die Rede, die die Botschaft der Menschwerdung Gottes zunächst den Hirten verkünden. Im Evangelium wird von einem großen himmlischen Heer gesprochen, das Gott lobt. Und wie könnte das besser geschehen, als durch den Gesang der festlichen Lieder, die wir gerade mit dem Weihnachtsfest so sehr verbinden.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Firmanden sowie dem Firmteam unter der Leitung von Pastoralreferent Martin Reuter.


Fotoreihen von Christoph Reinkober

Krippe St. Vitus 2013

 Krippe St. Vitus 2013Krippe St. Vitus 2013Krippe St. Vitus 2013Engel der Krippe St. Vitus 2013Krippe St. Vitus 2013Engel mit Himmelsleiter

Krippe St. Marien 2013

Krippe St. Marien 2013Krippe St. Marien 2013Krippe St. Marien 2013Krippe St. Marien 2013Krippe St. Marien 2013