St. Vitus Logo

RN-Foto Pia NiewindKleine Artisten schnuppern Zirkusluft
Ruhr Nachrichten vom 22.04.13
21.04.2013 - Geest-Turnhalle

Manege frei! Rund 200 Besucher, darunter Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder versammelten sich am Samstagnachmittag in der Geest-Turnhalle in Olfen, um die Premiere einer Zirkusvorstellung von Kindergartenkindern mitzuerleben. Anlass war das 50-jährige Bestehen des St.-Vitus-Kindergartens.

Großer Beifall für kleine Artisten
Kinder aus dem St.-Vitus-Kindergarten begeisterten das Publikum als Clowns, Seiltänzer und Zauberer

"Wir Kunterbunt-Zir­kusartisten halten zusammen - und jetzt geht es los!" Mit dieser Ansage eröffnete der katholische Kindergarten St. Vitus seine große Zirkusvor­stellung.

Rund 200 Besucher, darunter Eltern, Großeltern und Ge­schwisterkinder, versammel­ten sich am Samstagnachmit­tag in der Geest-Turnhalle in Olfen, um die Premiere der Zirkusvorstellung mitzuerle­ben. Anlass für die Zirkusvor­stellung war das 50-jährige Bestehen des St.-Vitus-Kin­dergartens. „Für uns ist das Jubiläum ein guter Anlass für einen besonäeren Auftritt der Kinder", sagte Kindergarten­leiterin Maria Brüse.

Großes Lampenfieber

Die rund 60 Kinder im Alter von eineinhalb bis sechs Jah­ren hatten bereits Minuten vor dem Auftritt großes Lam­penfieber. Die ganze Woche über wurde im Kindergarten für den Auftritt geübt. Dabei lud der Kindergarten zwei Theaterpädagogen vom Zir­kus Lampenfieber aus Dort­mund ein, die sich auf die Ar­beit mit Kindern spezialisiert haben. Um besser üben zu können, wurden die Kinder in verschiedene Gruppen aufge­teilt, in denen sie gemeinsam für ihren kleinen Auftritt probten. „Es ist erstaunlich zu sehen, was die Kinder in nur einer Woche aus sich rausho­len können und wie sie sich entwickeln", sagte Brüse stolz.

Für etwa zwei Stunden ge­hörte die große Zirkusbühne den Kleinen. Schnell fühlten sich die Zuschauer wie in ei­nem echten Zirkuszelt. Die Bühne, die vielen bunten Luftballons und die großen Werbebanner - all das ließ , echte Zirkusatmosphäre auf­kommen.

Über Scherben laufen

Den Namen „Zirkus Kunter­bunt" hatten sich alle zusam­men ausgesucht. Verkleidet als Löwen, Tiger, Piraten, Ze­bras, Cowboys und Seiltänzer begeisterten sie mit vielen Zirkustricks. Balancieren, Jonglieren und sogar Zaubern standen auf dem Programm. Auch das Seiltanzen und das 'Laufen über Scherben' meis­terten die Kleinen mit Bra­vour.

„Wir wollten, dass die Kin­der Spaß an der Sache ha­ben", so Brüse. Die extra ein­studierten Lieder mit musika­lischer Unterstützung von Thomas Hessel waren der Hö­hepunkt der Veranstaltung. Nach der lustigen, spannen­den und für die Kinder aufre­genden Vorstellung versam­melten sich alle am St.-Vitus-­Kindergarten zum Grillen.

Finanziert wurde die Aktion vom Förderverein des St.-Vi­tus-Kindergartens. Am Ende des Nachmittags resümierte Maria Brüse: „Es hat alles su­per geklappt. Es war ein ge­lungener und bunter Nach­mittag."

Pia Niewind