St. Vitus Logo

45 Kinder des St. Marien Kindergartens bastelten und werkelten viele Wochen mit unterschiedlichen Techniken zum Thema „Schöpfung

2010 - Unsere Schöpfung
Ausstellung des St. Marien Kindergartens beeindruckte Eltern und Großeltern
Ruhr Nachrichten
vom 16.03.2010

VINNUM • Voller Stolz schwirrten die vielen Kinder durch den Ausstellungsraum des St. Marien Kindergartens. Mama, Papa, Oma oder Opa im Schlepptau. „Das hab ich gemacht", rief der kleine Julian und zeigte auf einen Dinosaurier.

Die Erwachsenen waren sichtlich beeindruckt, denn dass, was als Kunstprojekt zum Thema 'Schöpfung' über viele Wochen entstanden ist, konnte sieh mehr als sehen lassen. „Die Kinder waren von Anfang an mit großem Eifer bei der Sache", resümierte Maria Brüse. Einen großen Anteil daran habe die gebürtige Niederländerin Ria Maris aus Lüdinghausen gehabt, erzählte die Leiterin. Der Kindergarten sei sehr froh gewesen, sie für dieses Projekt gewinnen zu können. Ria Maris habe die eigene Begeisterung auf die Kinder übertragen können.

Dinos aus Lehm

Eltern und Großeltern interessierten sich für die vielseitige Ausstellung der jungen Künstler im St. Marien Kindergarten. Die Künstlerin, die bereits zwei Förderpreise für Schulprojekte vom Land NRW erhalten hat, Dozentin an der Kunstschule in Lüdinghausen ist, außerdem Kunstkurse bei der VHS und beim Fokus in Selm gibt und Kunstprojekte an Schulen in Münster und Dülmen durchgeführt hat, fand es sehr spannend, das Thema Schöpfung mit Kindergartenkindern zu erarbeiten.

Bunt waren die Kunstwerke  der Kinder.In Gesprächen, mit Geschichten und Liedern setzten sich die Kinder mit dem Thema auseinander und brachten viele eigene Ideen ein. Gearbeitet wurde mit Spachtelmasse, mit Kleister und Draht, mit (Ruhr Nachrichten)-Zeitungspapier und Pastellkreide. Es entstanden unter anderem Steinzeitbilder, Dinos wurden aus Lehm modelliert oder es entstanden Bilder, deren Farben mit Fingern zum Zerlaufen gebracht wurden. Mit unterschiedlichen Techniken entstanden spannende Ergebnisse.

„Alle 45 Kinder haben sich am Projekt beteiligt", betonte Maria Brüse. Während der Ausstellung am Samstag wurden die Kunstwerke verkauft. Zur Stärkung wurden zudem Kuchen und frische Waffeln verkauft. Die Einnahme kommt den Kindern zugute.

Ein dickes Dankeschön ging an die Eltern und den Förderverein, der die Erzieherinnen finanziell durch eingenommene Spenden unterstützt. Eines der größeren Projekte war der Mitmachzirkus, der 2007 neben dem Kindergarten sein Zelt aufgeschlagen hatte. • em

RN-Fotos (3) Edith Möller