St. Vitus Logo

Kirchenmusiker Christian Heitkamp mit seiner Klavier- und Orgelschülerin Hanna Wilking So, 11.06.17 - Orgelkonzert

Dozent und Kirchenmusiker Christian Heitkamp, in Lüdinghausen geboren, spielte auf der Orgel in St. Vitus ein ‚Orgelfeuerwerk‘ mit Orgelmusik von Barock bis Romantik. Es waren Werke von Johann Sebastian Bach, D. Buxtehude, Georg Friedrich Händel, Otto Barlan, Max Reger und Franz List.

Dabei nutzte er die ganze Bandbreite der ‚neuen‘ Orgel mit voller Dynamik und viele Tonfarben.

Die Organisatoren von ‚Pro Organo‘ hatten die Kirche festlich beleuchtet und so eine passende Atmosphäre geschaffen.
Heitkamp hat u.a. in Münster, Aachen, Würzburg, Duisburg, Dresden, Meißen und auf Konzertreisen in vorderen Osten musiziert.

Nach einer Stunde hervorragender Orgelmusik gab es viel Beifall von den Besuchern.
Mitglieder von seinem ehemaligen Kirchenchor Oer-Erkenschwick waren angereist und begrüßten ihn herzlich.

Mitglieder seines ehemaligen Kirchenchores aus Oer-Erkenschwick begrüßen Christian HeitkampBlick vom Taufstein auf die OrgelChristian Heitkamp auf der Orgelbühne nach dem Konzert

 


Ankündigung

 

Organist Christian HeitkampPro Organo lädt herzlich ein zu einem Orgelkonzert um 17 Uhr in der St. Vitus Pfarrkirche. Unter dem Titel „Orgelfeuerwerk“ spielt Christian Heitkamp Orgelmusik vom Barock bis zur Romantik.
Große Orgelwerke weltbekannter Komponisten versprechen ein außergewöhnliches Konzert. Dabei spannt Christian Heitkamp den musikalischen Bogen von Dietrich Buxtehude über Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Franz Liszt, Otto Barblan, bis Max Reger.

Christian Heitkamp wurde 1967 in Lüdinghausen geboren und wuchs in Selm auf. Neben der Familie pflegt er noch heute Kontakte zu Freunden aus der Kinder- und Jugendzeit. Bei einem dieser Besuche hat er die Merten-Orgel in St.Vitus kennen gelernt und sich dabei gerne für ein Orgelkonzert angeboten.

Bereits in jugendlichen Jahren erhielt er ersten Orgelunterricht beim Domorganisten Ekkehard Stier (Münster). Nach der Schulzeit und Studium war er von 1996- 1998 Assistent des Domorganisten Paul Damjakob am Würzburger Kiliansdom, gleichzeitig unterrichtete er an der Sing- und Musikschule Würzburg und war Jurymitglied beim Orgelwettbewerb „Jugend musiziert“.

Weitere 8 Jahre war er hauptamtlicher Kirchenmusiker an St Michael in Duisburg, bevor er 2006 als hauptamtlicher Kirchenmusiker an St Vitus nach Visbek wechselte. Daneben ist er Dozent für liturgisches Orgelspiel in der C-Ausbildung für nebenamtliche Kirchenmusiker für das Offizialat Vechta. Außerdem ist er seit 2011 Lehrbeauftragter für Orgel an der Universität Vechta.

Neben diesen Aufgaben führen ihn regelmäßige Konzertreisen ins In- und Ausland.

Hervorzuheben ist eine Konzertreise in den Libanon mit Konzerten in der Amerikanischen Universität Beirut, der deutschsprachigen evangelischen Gemeinde Beirut und der Notre Dame Universität Louaize, wo er auch einen Meisterkurs für Orgel als Gastdozent leitete. Im letzten Jahr gab er Konzerte unter anderem in der Martin Luther Kirche Dresden und im Dom zu Meißen.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, um Spenden für die Restfinanzierung der Orgel wird gebeten.