St. Vitus Logo

1939 - Prozession vor dem Krankenhaus Warten auf den Schlüssel
Marienheim steht leer / Vitus-Stift muss noch konkrete Pläne erarbeiten
Ruhr Nachrichten vom 28.08.14

Der Beschluss ist gefasst: Den Zuschlag für das ehemalige Krankenhaus Marienheim bekam das St. Vitus-Stift für dessen geplante Erweiterung. Jetzt steht das Gebäude leer. Die alten Bewohner sind zu Beginn des Jahres ausgezogen. Jetzt warten die Verantwortlichen des St. Vitus-Stifts auf die Schlüsselübergabe - damit soll der Startschuss für das neue Projekt fallen.

Momentan steht das Marienheim leer. Im Frühjahr dieses Jahres sind die Bewohner, die vom Sozialwerk St. Georg dort untergebracht waren, ausgezogen. Seitdem sind die Räume ausgeräumt worden. Der Mietvertrag mit dem Sozialwerk ist am 31. Juli 2014 ausgelaufen.

Besseres Konzept

Für eine neue Nutzung des Marienheims gab es zwei Bewerber (mehr ...): Der Caritasverband und das St. Vitus-Stift . "Das St. Vitus-Stift hatte das bessere Gesamtkonzept", sagt Franz Kersting, stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes. Im Konzept stand auch der Erhalt des Gebäudes. Ein wichtiger Punkt, der im Interesse der Kirchengemeinde und auch der Stadt Olfen stand. "Wir fühlen uns sehr verbunden mit dem Gebäude und werden dies auch weiterhin sein, wenn das St. Vitus-Stift das Marienheim übernimmt", erklärt Kersting.

Die Planung des St. Vitus-Stiftes sieht vor, dass die beiden Anbauten von 1929 und 1974 abgerissen werden. Das zuerst erbaute Haupthaus bleibt erhalten. Nach ersten Überlegungen konnten sich die Verantwortlichen als neue Nutzung vorstellen, Tagespflegeplätze und Wohngruppen für Senioren in den Räumen einzurichten.
Auch wenn die Caritas das Grundstück nicht bekommen habe, helfe man weiter, um ein geeignetes Grundstück für die Umsetzung der Pläne zu unterstützen. „Beide Pläne waren gut, deshalb hoffen wir, dass die Caritas ihr Vorhaben in O1fen auch noch umsetzen kann", sagt Kersting. Die Caritas hatte geplant, das Marienheim abzureißen und betreute Seniorenwohnungen zu bauen.

Das weitere Vorgehen

Was nun weiter geschieht, und wann das St. Vitus-Stift mit den Arbeiten beginnt, kann noch niemand genau sagen. „Es gibt noch keine konkreten Planungen, wann die Arbeiten anfangen. Das muss alles erst geplant werden, wenn die Schlüsselübergabe stattgefunden hat", sagte Bürgermeister Josef Himmelmann auf Anfrage der Redaktion.

Laut Franz Kersting soll die Schlüsselübergabe in der nächsten Zeit erfolgen, einen Zeitpunkt könne er jedoch noch nicht nennen.


Die Geschichte des Marienheims

1892 bis 1894 wurde das Marienheim erbaut.
     Verantwortlich für den Bau war Pfarrer August Dirking.

1929 und 1974 wurde das Marienheim durch zwei Anbauten erweitert.
     1894 bis 1972 befand sich ein Krankenhaus in den Räumlichkeiten.
     Von 1972 bis zum 31. Juli 2014 hatten die Sozialwerke St. Georg aus Gelsenkirchen das Marienheim gepachtet
     und als Wohnheim für psychisch und geistig erkrankte Menschen genutzt.

mehr aus der Pfarrchronik ...