St. Vitus Logo

19.07.08 - Im Leohaus geht es voran
Ruhr Nachrichten

Olfen • "Ich bin mit dem Gespräch sehr zufrieden und freue mich, dass unser Konzept für das Leohaus auf Zustimmung stößt." Bürgermeister Josef Himmelmann hat am Donnerstag interessierte Vereine und Gruppen über künftige Möglichkeiten im Leohaus informiert.

"Es wird nicht nur das Konzept mitgetragen, sondern die Vereine sind auch bereit, sich an den laufenden Kosten zu beteiligen", so der Bürgermeister. Die Renovierungskosten würde die Stadt tragen, doch an den laufenden Kosten müssten sich die Vereine nach ihren Möglichkeiten beteiligen. "Es werden unterschiedliche Nutzungen gewünscht." So könnten sich Vereine eine jährliche Nutzung einzelner Räume vorstellen, aber auch an einer Nutzung für Veranstaltungen gebe es Bedarf. "Wir werden nun im August mit einzelnen Vereinen und Gruppen Gespräche führen", wie der Bürgermeister betont. Es könnten sich durchaus noch Vereine melden. Dies sollte nun aber zügig geschehen, damit die Verwaltung planen könne. Himmelmann: "Die Nachfrage ist ausgesprochen groß, das freut mich."

 

Interesse bei elf Vereinen
Verwaltung stellt Nutzungskonzept für das Leohaus vor
16.07.08 - Ruhr Nachrichten

Olfen • Elf Vereine und Gruppen aus der Steverstadt können sich durchaus eine Nutzung des Leohauses vorstellen"Wir haben die Interessierten nun ins Leohaus eingeladen. Dort wollen wir ihnen die Räume und unser Konzept vorstellen", erklärte Bürgermeister Josef Himmelmann auf Anfrage. Die Vereine werden bei dem morgigen Termin auch über mögliche Bedingungen informiert.

Nutzung

"Die gewünschte Nutzung ist durchaus unterschiedlich", so Josef Himmelmann. Es gebe Interesse, einen Raum ständig zu nutzen, aber auch an eine Nutzung nur zu unterschiedlichen Terminen hätten Vereine und Gruppen Interesse. "Die Nutzung der Bühne für Proben und auch Aufführungen wird gewünscht."

Morgen wird die Verwaltung den Vereinen genaue Informationen geben. "In einem zweiten Schritt werden wir dann gezielt mit den einzelnen Vereinen und Gruppen über eine künftige Nutzung des Leohauses sprechen." Nach diesen Gesprächen werde die Verwaltung einen Vorschlag erarbeiten, der dann in den politischen Gremien diskutiert werden soll.

Froh ist der Bürgermeister, dass er in der letzten Woche NRW-Minister Karl-Josef Laumann bei seinem Besuch in Olfen über das Konzept informieren konnte. "Wir werden dem Minister unser Konzept nun schriftlich erläutern." Karl-Josef Laumann hatte sich wie berichtet bereit erklärt, einen Gesprächstermin mit dem Minister für Bauen und Verkehr Oliver Wittke in Düsseldorf zu vermitteln. "Wir müssen dann mal schauen, ob Zuschüsse für die Umgestaltung des Leohauses möglich sind", so der Bürgermeister. • HTW

 

Neun Vereine wollen ins Leohaus
Bürgermeister ist optimistisch

25.06.08 -  Ruhr Nachrichten

Olfen • Bürgermeister Josef Himmelmann ist mit der Resonanz auf seinen Aufruf zu einer möglichen Nutzung des Leohauses sehr zufrieden. Neun Vereine haben sich bereits bei ihm gemeldet und ihr Interesse bekundet. "Ein oder zwei weitere Vereine werden noch hinzu kommen", sagt Himmelmann.Weil die katholische Kirchengemeinde St. Vitus das Leohaus abgeben will, könnte die Stadt es kaufen, renovieren und als Vereinshaus weiter führen. Für ein solches Vorgehen hat die Verwaltung vom Rat grundsätzlich grünes Licht bekommen. Ob sich ein entsprechendes Konzept verwirklichen lässt, hängt von konkreten Vereinbarungen mit Olfener Vereinen ab. Denn die Stadt würde zwar die Investition bezahlen. Für die Nutzung müssten allerdings Gebühren gezahlt werden.

Um konkrete Bedingungen zu besprechen, wird Josef Himmelmann nun die interessierten Vereine zu einem Treffen einladen. Danach wird das Konzept konkretisiert und in einer Bürgerversammlung der Öffentlichkeit vorgestellt. • mam