St. Vitus Logo

Ostergrüße

 Ostergrüße 2013

Schwester Mathilde berichtet über den
'Verein Catalina McAuley'

Aus Peru kamen herzliche und frohe Ostergrüße von Schwester Mathilde MSC. Sie vor 2 Monaten in eine neue Komunität am Stadtrand von Lima gezogen. Ausführlich berichtet sie über die Tätigkeit ihrer Mitschwestern. 

  • Drei Australianische Schwestern haben seit 1995 im Norden der Stadt Lima in San Martín de Porres (Cerro Candela und Tres de Mayo) und Los Olivos (Huandoy) gearbeitet.
  • Dieser Komplex von sozialen Werken wurde im Januar 2013 den MSC Schwestern anvertraut, um diese Mission zu verwalten und zu begleiten.
  • Sie arbeiten zusammen mit den Bewohnern, die in diesem Gebiet wohnen, damit sie dort Anschluss an die Grundrechte und Grunddienste bekommen wie Wasser, eine sanierte Umwelt für ein gesünderes Leben und für bessere Arbeitsmöglichkeiten.
  • Ein soziales Netzwerk , das aus drei Häusern für Frauen besteht, einem Kleinunternehmen “Tika”, einem Gesundheitszentrum genannt „Dienst für die Familiengesundheit – MISERICORDIA (BARMHERZIGKEIT)“ und zwei Kinderkrippen (eine Art Kitas), die von der Bevölkerung unterhalten werden, garantieren die Möglichkeit dieses Projektes.
  • Man hat Dienste strategisch untereinander verbunden und sie bereichern sich durch die Integration von physichen, psychologischen, sozialen und spirituellen Aspekten, sowohl für die einzelnen Personen, wie auch für die Familien.

 Spezifische Entwicklungsziele des Projektes

  1. Die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern fördern und die Frauen in ihrem Sein bestärken
  2. Die Sterblichkeit der Kinder unter 5 Jahren verringern
  3. Die grosse Armut und den Hunger bekämpfen

 Der Entwurf des Projektes

  • Dieses Modell unterstützt die "Verstärkung und Entwicklung der Kapazitäten" und ist eine grosse Hilfe für das Wachstum und die Entwicklung der Bevölkerung.
  • Es hilft bei der Unterstützung des Projektes durch Arbeitsplätze für die Personen, die hier wohnen, sogar in Verwaltungsstellen und schafft auch Arbeitsstellen für Lehrer, Krankenschwestern und Apothekenhelferinnen.
  • Wenn die Gesundheitsschäden, die Armut, Gewalt in den Familien und das Fehlen von Arbeitsmöglichkeiten reduziert werden wird ein Ganzheitsmodell mit vielen Faktoren und Beziehungen automatisch gefördert:

 Personelle und Profesionelle Formation

    • Dienste der Gesamtgesundheit
    • Betreuung für die Kinder
    • Kleinunternehmen
    • Die verschiedenen Dienste stehen allen Mitgliedern der Bevölkerung dieses Gebietes zur Verfügung, besonders den Frauen, Kindern und den Schwachen in der Bevölkerung.

 Die Häuser für die Frauen sind:

  • Catalina McAuley – in Tres de Mayo
  • Madre de la Misericordia- Mutter der Barmherzigkeit , in Cerro Candela
  • Servicio y Solaridad- Dienst und Solidarität in Huandoy

 Sie beinhaleten:

  • Ekonomische Entwicklung
  • Nähwerkstätten, Maschinenstricken, Kosmetik, Bäckerei und Süsspeisenbereitung, Tapezieren, Komputation etc.
  • Programme der Persönlichkeitsentwicklung, einschliesslich Gesundheitslehre für die Frau, Umweltschutz, Gewalt in der Familie, familiäre und profesionelle Kommunikation, Menschenrechte und Marketing.
  • Ein Ort der Sicherheit, Frieden und Zuflucht für die Frauen
  • Jedes Jahr nehmen etwa 800 Frauen an den Kursen teil

Leistungen der Frauen:

  • Kleinunternehmen die von den Frauen des Gebietes geführt werden
  • Die Betriebsleitung und Wirtschaft der Häuser liegt in den Händen der Frauen
  • Sie verkaufen die Produkte, die in den verschiedenen Häusern durch die Marke "Tika" erarbeitet werden
  • Die Produkte werden im Ausland und auf Lokalebene verkauft

Die Kinderbetreuungsstätten

  • Von Montags bis Freitags werden 50 Kinder von 1 – 5 Jahren betreut, damit ihre Mütter arbeiten oder an den Kursen in den Häusern der Frauen teilnehmen können.
  • Sie erhalten Frühanreize, eine ausgeglichene Nahrung und einen sicheren Hort.
  • Das Nahrungsprogramm wird von der Australianischen Caritas untersstützt und wird durch das Zentrum des gesundheitlichen Dienstes für die Familien “Barrmherzigkeit” überwacht. Das Nahrungsprogramm ist ins Leben gerufen, weil 50 % der Kinder unterernährt sind.

Familiärer Gesundheitsdienst "Misericordia"

  • Bietet einen integrierten und allumfassenden Gesundheitsdienst an
  • Allgemeine Medizin, Zahnärztliche Betreuung, Gynecologie, Hautmedizin, Kinderkrankheiten, Psychologie, Roentgenaufnahmen, Laboruntersuchungen, Soziale Betreuung, Krankenpflege
  • 25 Verantwortliche für Gesundheitsvorsorge, Legale Hilfe und eine rechtlich anerkannte Apotheke.
  • Die Kosten sind sehr niedrig , damit alle an diesem Programm teilnehmen können.
  • Das Gesundheitsprogramm macht öffentliche Gesundheitspropaganda durch Vorträge, Ausstellungen, etc.
  • Seit Beginn im Jahre 2002 sind mehr als 45.000 Personen betreut worden.

Programm des Wassers und der Sanierung der Umwelt

  • Mit Hilfe der Australianischen Caritas hat man Toiletten an arme Familien geben können.
  • Bis Ende 2012 sind im ganzen 229 Toiletten instaliert worden und weitere 26 sind in Arbeit.

Aktuelle Projekte und zukünftige Ziele

  • Die Unabhängigkeit und die Selbstunterhaltung suchen.
  • Eine gute Administration der "Tika" zu erlangen durch die Verbesserung der Organization und Einheitlichkeit in den verschiedenen Operationen, Formularien und Katalogen.
  • Eine neue Webseite für den Verein zu erarbeiten.
  • Vernetzungen knüpfen mit anderen Medien, Lokalprogrammen, Nichtregierungsorganisationen und der Regierung.
  • Ein Pilotprogramm zu erarbeiten für die Verantwortlichen des „Allgemeinen Wohlergehens“ 2013.

Dankeschön für Ihre Untersstützung
Ihre Schwester Mathilde Vossmöller MSC