St. Vitus Logo

Ostergruß von Sw. MathildeApril 2017 - Ostergruß von Sw. Mathilde

„Der Engel aber sagte zu den Frauen:
Fürchtet euch nicht! Ich weiß, ihr sucht Jeus, den Gekreuzigten.
Er ist nicht hier; denn er ist auferstanden wie ER gesagt hat…
Sogleich verließen sie das Grab, eilten zu den Jüngern um die Botschaft zu verkünden.“
(Mt.28,5-7)
Diese gute Nachricht ist wie die aufgehende Sonne, dDie uns einlädt, den Glauben an den Auferstanden weiterzugeben.
In dieser Freude möchte auch ich Euch sagen, Halleluja Jesus lebt!
Herzliche Grüße und erholsame Festtage

 

Liebe Angehoerige ,Liebe Freunde, Ihr Lieben Alle
Sende Ihnen ganz herzliche und frohe Ostergruesse.

Ich wuensche Ihnen alles Gute, viel Freude und Gottes Segen. Alle Freuden und Gnaden des Auferstandenen.

Das wir alle von Herzen froh sein koennen denn Christus ist wirklich auferstanden, nun werden auch wir teilhaben an Christie Herrlichkeit. Mit dieser frohmachenden Botschaft gruesse ich Sie alle recht herzlich.

In Diesem Jahr hat es wieder kaum geregnet in Mariental. Bis jetzt nur 74.5 mm. Doch der Hardapdam hat von seinem Einflussgebiet Zufluss bekommen so dass unsere Wasserversorgung bis zum naechsten Jahr gesichert ist. Darueber freuen wir uns sehr.

Hier in der St Josefs Communitaet Mariental sind wir 10 Schwestern und Pater Tom Duane MSC, der an Parkinson leidet, pflegeintensief ist und viel Sorge und Hilfe benoetigt. Auch Sr. Irmburga ist sehr behindert und benoetigt fuer alles die Hilfe der Pflegerinnen.

Wir sind nur noch 4 Deutsche und schon 6 Namibianerinnen bei den Senioren Schwestern. Die medizinische Versorgung, Unterhalt auch Wasserkosten und Elektrizitaet sind nicht so leicht bei zu bekommen. Dazu haben wir auch fuer unser Hospiz aufzukommen waerend die Spender in Deutschland aelter und weniger werden.

Die sanitaeren Sachen, wie Windeln fuer Erwachsene, Lebensmittel, Wasser und Elektrizitaet muessen auch hier bezahlt werden, was nicht einfach ist bei den staendig steigenden Kosten. Doch so lange wir koennen wollen wir weiter machen. Wir haben bereits ein paar Wohltaeter hier im Land, doch das reicht bei weitem nicht aus. Die Beitraege der Patienten sind auch nicht ausreichend und oft nur die Staatliche Pension, die sehr gering ist.

Deshalb sind wir all unseren Wohltaetern sehr dankbar. Ein herzliches „Vergeld’s Gott“. Er wird alle Liebe und Muehe reichlich lohnen. Im Gebet werden wir Ihrer aller gedenken. Moege Gott Sie reichlich segnen und schuetzen.

Ich wuensche Ihnen nochmals ein frohes, gesegnetes Osterfest und bleibe

Ihre dankbare Schw. Heinrika, M. Vossmoeller MSC

Weiterlesen Sw. Heinrike und Sw. Mathilde ...