St. Vitus Logo

Das Wasser ist zurückgegangen, doch die Menschen stehen vor dem Nichts: Unzählige Kinder und Familien im pakistanischen Flutgebiet brauchen dringend Hilfe  Foto: Benno Neelemann

Flutkatastrophe in Pakistan
17.10.10 - Leohaus

Liebe Freundinnen und Freunde der Leprahilfe!

20 Millionen Menschen sind betroffen und haben alles verloren. Von diesem Ausmaß kann man nur erschüttert sein, die Bilder sind uns nah. Hunderttausende Flüchtlinge strömen Hilfe suchend nach Karachi (17 Mill Einwohner). Und Ruth Pfau steht mit ihren 80 Jahren an vorderster Front!

der hergerichtete Saal im Leohaus


Lepra-Basar 2010

“Ich werde niemals vergessen, wie dankbar Samuel war, als ich ihn in den Arm genommen habe“ erinnert sich Dr. Beine von der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V.. Jeder Mensch, der an Lepra erkrankt ist, freut sich über diese kleine Geste, weil er sie so selten erfährt. Denn Leprabakterien zerstören Nerven und aus kleinen Verletzungen entstehen oft chronische Entzündungen. Die Leprakranken sind dann an ihren „Verstümmelungen“ zu erkennen und werden auch nach ihrer Heilung weiter als Kranke diskriminiert. Doch Lepra ist mit Medikamenten für ca. 50 EUR heilbar.

Organisatorin Elisabeth Prott (M.) beim Verkauf der Handarbeiten


Lepra-Basar lockt viele Besucher ins Leo-Haus

Erlös geht direkt an Bedürftige in Afrika
03.02.11 - Ruhr Nachrichten

OLFEN. Das wunderbare sonnige Winterwetter nutzten am Wochenende viele Menschen, um einen ausgedehnten Spaziergang zum Olfener Lepra-Basar zu unternehmen. Schön dekorierte Tische und ein reich bestücktes Kuchenbuffet bot sich den Besuchern des Leo-Hauses, in dem der Basar wie in jedem Jahr stattfand.

Foto: Pia Niewind


Lepra-Basar war wieder ein echter Erfolg
Großer Andrang im Leohaus
Ruhr Nachrichten vom 30.01.12

„Jeder kann ein Retter sein" - so lautet der diesjährige Leitsatz des Leprabasars in Olfen. Wie in jedem Jahr fand er passend zum Welt-Lepra-Tag, einem internationalen Gedenktag, statt. Das sonnige Winterwetter lockte viele Besucher ins Leohaus. Die vielen schön dekorierten Tische und das reich bestückte Kuchenbuffet luden zum Verweilen ein. Die aus 20 fleißigen Helferinnen bestehende Lepragruppe hatte jede Menge zu tun.

RN-Foto: Pia Niewind


Basar mit Socken und Weizensäckchen hilft Leprakranken
Ruhr Nachrichten vom 29.01.13

OLFEN Auch in diesem Jahr werden wieder rund 200.000 Menschen an Lepra erkranken. Damit diesen Menschen geholfen werden kann, hat die Lepragruppe St. Vitus am Welt-Lepra-Tag ihren jährlichen Basar ausgerichtet.
Von Pia Niewind

Seit 50 Jahren gibt es die Lepraarbeit in Olfen St. Vitus

Angefangen hat alles so: Frau Bisping machte Exerzitien im St. Gudula Kloster in Rhede. Eine Frau strickte aus Baumwollgarn Wickel. Ich fragte, wofür sie diese gebrauche und bekam die Antwort: „Für die Leprakranken.“ Ich war überrascht, davon hatte ich bis jetzt noch nicht gehört, so die Aussagen von Frau Bisping.

Kuchen fur eine Armen
Viel Lob für ehrenamtliche Arbeit zum 50-jährigen Bestehen der Lepra-Gruppe
Ruhr Nachrichten vom 23.04.13

Sektempfang im Haus Katharina


50 Jahre Leprahilfe Olfen
21.04.13 - Kaffeestube im Haus Hatharina

RN-Foto Niewind


"
Jeder kann ein Retter sein"
Leprabasar im Haus Katharina war gut besucht

02.02.14 - Am Wochenende lud das Haus Katharina zum Verweilen ein. Am Samstag und Sonntag fand dort der traditionelle Leprabasar statt.

RN-Foto Herrero„Für 50 Euro kann ein Lepra-Kranker geheilt werden"
Basar wohl zum letzten Mal
Ruhr Nachrichten vom 27.01.15

Die Lepra-Gruppe hat am vergangenen Samstag und Sonntag ihren traditionellen Lepra-Basar veranstaltet. Neben handgemachten Tischdecken, Kissen und Dekorationsartikeln gab es auch Zugekauftes aus dem Olfener Holzstudio und Dekodesign.

Ins Haus Katharina kamen am Samstagnachmittag knapp 30 Gäste zum Lepra-Basar, um zu essen, zu trinken und zu stöbern; alles für den guten Zweck.

Basar und Ehrung 2013Sa+So, 24.+25.01.15 - Lepra-Basar

Die Lepra-Gruppe lädt

am Samstag, 24.01.
von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
und
am Sonntag, 25.01.
von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

zum Basar und besonders zur liebevoll eingerichteten Kaffeestube mit selbstgebackenem Kuchen im Haus Katharina ein zu verweilen. Selbstverständlich kann auch Kuchen für die häusliche Kaffeetafel mitgenommen werden.

RN-Foto: ReithLepra-Hilfe in Olfen
Lepraggruppen-Organisatoren Elisabeth Prott über die Krankheit der Armen
Ruhr Nachrichten vom 07.02.15

In Europa ist Lepra so gut wie ausgestorben, in Afrika, Indien und Südamerika infizieren sich aber noch mehr als 20.000 Menschen pro Jahr mit der Krankheit. Seit 52 Jahren setzt sich die Lepragruppe der kfd St. Vitus für Erkrankte ein.

Leiterin Elisabeth Prott sprach mit RN-Volontär Sebastian Reith über die Nachwuchsprobleme der Gruppe.

Lepra-NachmittagSo, 24.01.16 - Kaffeestube zum Welt-Lepra-Sonntag

Die Olfener Lepra-Gruppe lud zur Kaffee-Stube ins Haus Katharina ein. Damit endet aber auch eine  langjährige Tradition.

Elisabeth Prott

So, 29.01.17 - Lepra-Café
Zum Lepra-Café von 11.00 bis 17.00 Uhr im Haus Katharina lädt die Lepra-Gruppe wieder ein.

Auch in diesem Jahr nimmt die Lepra-Gruppe den Welt-Lepra-Sonntag zum Anlass, ein Lepra-Café zu organisieren. Denn Leprakranke brauchen immer noch unsere Hilfe.