St. Vitus Logo

Oskar Müller, Pfarrer

Pfarrer Oskar Müller
*03.11.1931 in Liewenberg / Ermland
1966 zum Priester geweiht
1966 Kaplan in Ahlen
1969 Kaplan in Selm

22.09.1974 ... 31.08.2000 Pastor in Olfen
ab 1981 auch Pastor in Vinnum
2000 als Vicarius Cooperator in Coesfeld, Maria Frieden
2006 lebt als Pfarrer em. in Coesfeld, Maria Frieden

1975 Die Gemeinde feiert am 5./6.07. ein Pfarrfamilienfest.
Kommunionvorbereitung durch Gruppenmütter
1976 Diakon Rudolf Kruse bereitet eine Stadtranderholung vor.
Die eucharistische Anbetung wird wieder am Christkönigsfest eingeführt.
1977 Jugendgruppen gestalten einen "Altenkarneval".
Das Pfarrkomitee wird zum Pfarrgemeinderat.
Karl Herbst wird zum ständigen Diakon geweiht.
1978 Alfred König, tätig in Würzburg, feiert am 02.07. seine Heimatprimiz in St. Vitus.
50 Jahre Leohaus wird auf dem Pfarrfamilienfest gefeiert.
1979 Die Stadtranderholung wird von Maria Richter organisiert.
1980 Die Gemeinde feiert das 100-jährige Bestehen der Pfarrkirche St. Vitus mit folgenden Aktionen:
  • das Buch 'St. Vitus - 100 Jahre Pfarrkirche' wird geschrieben
  • Romfahrt vom 23.03. - 02.04.
  • Pfarrfamilienfest am 09./10.08.
  • Treffen aller 13 in Olfen geborenen und in Olfen tätigen Priester und
  • 23 Olfener Ordensfrauen
  • 9. Volksmission vom 07. - 21.09.80
Pfarrer Lorenz Bernhard aus Herbern wohnt in der Vikarie. Er ist bis zu seinem 80. Lebensjahr mobil und aktiv in der Gemeindearbeit.
Besuch aus Vellemes. Die Gäste brachten die Glocke an der Sakristei als Geschenk mit.
Die Familienmessen werden eingeführt und familiengerecht gestaltet.
Der Kirchenchor erstellt die Schallplatte "1880 - 1980 / 100 Jahre Pfarrkirche St. Vitus".
1981 Die Pfarrgemeinde St. Marien wird von Olfener Priestern mit betreut.
Oskar Müller wird Verwalter der Rektoratsgemeinde.
Dekanatssingen in St. Vitus am 16.05.81
1982 Der Kirchenchor, bisher unter der Leitung von Helmut Frye, spaltet sich. Albert Huesmann übernimmt die Leitung.
Die Kirche wird außen renoviert.
1985 Die Olfener Priester und Ordens-Schwestern treffen sich im 5-jährigen Rythmus.
1986 Die Wallfahrt nach Haltern wird auf den Nachmittag vorverlegt.
1987 Vom 02. - 17.05.87 findet die 10. Volksmission statt u.a. mit einer Begegnung zwischen dem Kirchenchor und der Chorgemeinschaft '82 im Leohaus.
Die ökumenische Bibelwoche wird gemeinsam mit dem ev. Pfarrer Lindig eingerichtet.
Die Pfarrnachrichten 'Schau rein' erscheint im Juni.
1988 Der Pfarrverband - gemeinsam mit Nordkirchen und Südkirchen - wird eingeführt.
Die Planungen für die 1.100 Jahr-Feier der Kirche St. Vitus und der Stadt Olfen laufen an.
1989 Die Pfarrgemeinde feiert ihre 1.100-jährige Geschichte der Pfarrgemeinde St. Vitus und deren Stadtgeschichte.
Wallfahrt nach Lourdes vom 31.03. - 08.04.1989
Das Pfarrfest findet mit einem Bunten Abend in der Stadthalle statt.
Der neue Pfarrgemeinderat wird gewählt.
Die Pfarrbücherei feiert ihr 90-jähriges Bestehen.
14 Festtage des Stadtjubiläums folgen:
  • 20.08.1989: Bischof Dr. Reinhard Lettmann besucht Olfen, Besucher aus Velemes schenken der Gemeinde eine Friedensglocke - sie hängt neben der Sakristei
  • 21.08.1989: die Frauengemeinschaft feiert ihr 90-jähriges Bestehen
  • 26.08.1989: der Tag der Kirchen wird mit einem offenen Singen in der Christuskirche eröffnet. Am Sonntag findet ein ökumenischer Gottesdienst in St. Vitus statt, gefolgt von einer Agapefeier im Leohaus.
Die Vikarie wird zu vier Wohneinheiten umgebaut.
1994 Kontakt zu der Gemeinde Velemes. Der Olfener Pfarrer Niewind schützte die Gemeinde im Sept. 1944 vor einem Vergeltungsangriff deutscher Truppen)
2000 Pastor Oskar Müller verlässt Olfen und zieht mit seiner Schwester Elisabeth nach St. Lamberti Coesfeld.
Dort ist er als Vicarius Cooperator tätig.
2006 Pastor Oskar Müller wird mit Erreichen der Altersgrenze von 75 Jahren emeritiert.
Seine neue Wirkungsstätte findet er in Maria Frieden, Coesfeld

 

Weiterlesen ...

Quelle: Pfarrarchiv St. Vitus Olfen und mündliche Gespräche mit Pastor Oskar Müller

Peter Dördelmann